Toolbox

Hier stellen wir Ihnen vier ausgesuchte Module unserer Six Sigma Toolbox vor.

Die gesamte Toolbox mit über 20 Funktionen zur Prozess- und Datenanalyse ist in Excel realisiert. Sie wird im Rahmen von Six Sigma Trainings an die Kursteilnehmer abgegeben. Sollten Sie Interesse an diesem Werkzeug haben, machen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Modul Prozessanalyse Modul Prozessanalyse

Diese Anwendung berechnet aus einer gegebenen Datenmenge die statistischen Basiskennwerte und die Prozessfähigkeit, sofern Prozessgrenzen angegeben werden. Ein Diagramm zeigt die Datenverteilung (Histogramm) der Daten mit unterlegter Normalverteilungskurve. Der Anwender muss lediglich seine Daten in eine vorbereitete Datenspalte übertragen. Es sind maximal 1000 Datenwerte möglich. Ein Makro-Befehl führt die datengerechte Kalkulation des Histogramms aus und erstellt das Diagramm neu. Das Programm erkennt die Datenmenge über die Anzahl der belegten Zellen. Zusätzlich wird noch ein Liniendiagramm erstellt das den Datenverlauf wiedergibt.

Modul Box Plot Modul Box Plot

Liniendiagramme und Histogramme haben den Nachteil, dass nur der Charakter einer Datengruppe wiedergegeben wird. Sollen mehrere Verteilungen z.B. von Proben miteinander verglichen werden, ist ein so genannter Box-and-Whisker-Plot eine gute Möglichkeit. Box-and-Whisker-Plots werden auch als Box Plots bezeichnet. Typisch für diese Art der grafischen Darstellung ist eine Box, ein Kasten, in dem sich die mittleren 50% der Daten befindenden, und dünne Linien (Whiskers= englisch für "Schnurrhaare"), die von beiden Seiten der Box abgehen und seltener auftretende Werte repräsentieren.

Modul DOE Versuch Modul DOE Versuch

Der Beweis technischer Zusammenhänge erfordert häufig den gezielten Einsatz von Experimenten. Mit der Methode des Design of Experiments = DOE werden Versuche geplant, durchgeführt und ausgewertet. Eine Versuchstabelle ermöglicht den vollfaktoriellen Versuch von drei bzw. vier Einflussfaktoren mit jeweils zwei Zuständen. Die Versuchstabelle wertet die Ergebnisse aus und gibt die mathematischen und logischen Zusammenhänge wieder. Über einen Sonderversuch kann die Linearität des Systems überprüft werden.

Modul Attributive Gage R&R Versuch Modul Attributive Gage R&R Versuch

Bei attributiven Messverfahren stehen keine Messwerte, sondern nur Beurteilungen von Prüfpersonen zur Verfügung. Es stellt sich die Frage der Zuverlässigkeit dieser Beurteilungen. In einem speziellen Versuch werden die Urteile von 3 Prüfern untereinander und mit einem Referenzurteil verglichen. Die Anzahl der Abweichungen ist ein Maß für die Qualität des Prüfverfahrens. In einem Tabellenblatt werden sowohl die relativen Trefferquoten als auch die statistisch zu erwartenden Streubereiche ermittelt.

Haftungsausschluss

Alle als Download bereitgestellten Dateien können frei benutzt werden.
Die Dateien werden geliefert „wie sie sind“, d.h. ohne irgendwelche ausdrücklichen oder inbegriffenen Garantien.
Die Benutzung der Dateien erfolgt auf eigene Gefahr, d.h. für Datenverluste, Schäden oder irgendwelche andere Verluste während der Benutzung wird keine Haftung übernommen.

Jede Haftung ist ausgeschlossen!

© Ingenieurbüro Herbert Roden 2008